Die DDR und Palästina – ,Brüder im Geisteʻ?

Zeitgeschichte-online - 14.07.2015

„Es gab während des NS-Regimes 10.000 Widerstandskämpfer, und zwei Millionen davon lebten später in der DDR."(Jurek Becker) Am 13. Dezember 1988 eröffnete der Präsident der 43. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Dante Caputo,[1] das 77. Treffen wie folgt:The President: „Before we turn to the item on our agenda I wish to welcome all delegations to these meetings of the forty-third session of the General Assembly on the question of Palestine, being held in Geneva."[2]Die politische Reaktion auf die Proklamation – Solidarität nach PlanVor dem Hintergrund der Ereignisse im Nahen Osten erscheint weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

Herzlich begrüßte Erich Honecker im Haus des ZK den PLO-Vorsitzenden, Yasser Arafat, am zweiten Tag seines offiziellen Freundschaftsbesuchs in der DDR im März 1982 in Berlin. Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 DE), Quelle: Bundesarchiv, ADN-ZB Mittelstädt 10.03.1982, Bild 183-1982-0310-027, Fotograf: Rainer Mittelstädt

Transnationale Geschichte Israel/Palästina Deutschland DDR 1980er