„Wer hier weint, hört nicht mehr auf“

Zeitgeschichte-online - 11.01.2017

In einer repräsentativen Villa, idyllisch gelegen am Berliner Wannsee, kamen am 20. Januar 1942 fünfzehn hochrangige Vertreter der SS, der NSDAP und mehrerer Reichsministerien zu einer „Besprechung mit anschließendem Frühstück“ zusammen. Der einzige Tagesordnungspunkt war die „Endlösung der Judenfrage“. Es war ein koordinierendes Treffen, denn der Massenmord an den Juden in Osteuropa hatte längst begonnen. Die Besprechung im Gästehaus des Reichssicherheitshauptamtes, die auf Einladung Reinhard Heydrichs erfolgte, ging nach 1945 unter der Bezeichnung „Wannsee-Konferenz“ in die Geschichtsbücher ein. weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL