Stress – Konjunkturen eines Konzepts. NULL

Seit den 1970er-Jahren ist Stress eine zentrale Lebenserfahrung und ein privilegiertes Deutungskonzept westlicher Gesellschaften. Die Medien widmen sich dem Thema mit einem breiten Spektrum an Korrelationen: Stress und Ernährung, Stress durch beleuchtete Städte, Stress im Urlaub, Banken unter Stress, gestresste Schulkinder, Stress am Steuer, digitaler Stress. Die Geschichtswissenschaft befasst sich mit diesem Komplex allerdings erst seit kurzem.[1] So erschienen 2012 und 2013 zwei Monographien zur Geschichte des Stresses: »Der überforderte Mensch« des Schweizer Historikers Patrick Kury und »The weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

Stress – ein Dauerthema in wechselnden Kontexten (SPIEGEL-Cover Nr. 33/1978)
Dieser Beitrag wurde am 24.11.2014 auf dem Portal Zeithistorische Forschungen des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.
Alltag Arbeit Geistes- und Ideengeschichte Körper Kultur Medizin Mentalität Soziales Wissenschaft Zeit Amerika Nordamerika USA Europa regional übergreifend 20. Jahrhundert übergreifend 1900-1945 1945-