„Jüdische Täter“ und polnische Retter

Was auch immer die polnische Rechtsregierung bewogen haben mag, die bereits vor anderthalb Jahren vorbereitete Novelle des Gesetzes über das „Institut des Nationalen Gedenkens“ (IPN) plötzlich aus der Schublade zu holen und im Eiltempo durch das Parlament zu peitschen – besonderes diplomatisches und geschichtspolitisches Gespür hat sie dabei jedenfalls nicht bewiesen. Ausgesprochen unglücklich war schon das Timing des Gesetzgebungsverfahrens: So beschloss der polnische Sejm die Novellierung, die jeden mit bis zu drei Jahren Haft bedroht, der „öffentlich und faktenwidrig“ der polnischen Nation oder weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

Dieser Beitrag wurde am 01.03.2018 auf dem Portal Zeitgeschichte-online des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.
Transnationale Geschichte Polen 20. Jahrhundert übergreifend 2000er