„Phantasie der Bürokratie“. Raul Hilbergs Pionierstudie zur Vernichtung der europäischen Juden

Es sei, so erinnerte sich Raul Hilberg Anfang der 1990er-Jahre in
einer kurzen Skizze und Vorarbeit zu seinen Memoiren, am Tag nach
Pearl Harbor gewesen, dem 8. Dezember des Jahres 1941, als der
15-Jährige von einem Lehrer seiner Mittelschule in Brooklyn erstmals
als „Historiker” angesprochen worden sei. Kurz nach dem Ende
des Zweiten Weltkrieges, als er sein Studium beendet hatte, wählte er
aber Politikwissenschaft statt Geschichte zum Fach seines
Hauptinteresses, denn er wollte über die Vernichtung der Juden
schreiben – und „der Holocaust war für mich Gegenwart”.
Seinerzeit gab es weder diesen weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

Raul Hilberg, The Destruction of the European Jews, Homes & Meier 1985. Zuerst 1961 erschienen bei Quadrangle in Chicago.
Dieser Beitrag wurde am 30.05.2011 auf dem Portal Docupedia-Zeitgeschichte des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.
Holocaust ohne regionalen Schwerpunkt 20. Jahrhundert übergreifend