„Eberts Blutweihnacht“

Die Aufnahme hält eine dramatische Szene fest: Angehörige der
Volksmarinedivision erwidern am Morgen des 24. Dezember 1918 das von
Regierungstruppen auf sie gerichtete Artilleriefeuer, das eben ihre
Verteidigungsstellung im Pfeilersaal des Berliner Schlosses getroffen
hat; sechs Mann richten in fieberhafter Eile die
durcheinandergeworfenen Maschinengewehre neu aus, ohne einen Blick
für den tot vor ihnen liegenden Kameraden übrig zu haben; ein
weiterer Matrose spurtet mit einer Munitionskiste über den von
Glassplittern und Mobiliartrümmern übersäten Teppich, um Nachschub
an die Frontlinie zu bringen.

© weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

Angehörige der Volksmarinedivision im Berliner Schloss, Berlin, Dezember 1918, Fotograf unbekannt. Quelle: Deutsches Historisches Museum, Berlin ©
Dieser Beitrag wurde am 24.12.2018 auf dem Portal Visual History des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.
Gewalt Krieg Deutschland 1910er