„Ich habe die erste Zeit nur geträumt: Jede Nacht wurde ich mit einer Gruppe in die Gaskammer getrieben und ich war die einzige, die wusste, was passieren würde.“

Die Aktion T4, die erste Phase der NS-„Euthanasie“, kostete über 70.000 Menschen das Leben. In sechs zentralen Tötungsanstalten wurden ab Januar 1940 PatientInnen aus Heil- und Pflegeanstalten vergast. In Bernburg befand sich eine dieser Einrichtungen. Von November 1940 bis August 1941 starben in der Gaskammer der dortigen Heil- und Pflegeanstalt 9385 Personen. Etwa 5.000 weitere Menschen wurden nach der Beendigung der Aktion T4 im Rahmen der Sonderbehandlung 14f13 am gleichen Ort getötet. Seit Ende der 1980er Jahre befindet sich eine öffentlich zugängliche Gedenkstätte in dem Gebäude, in dem in weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

Das ehemalige Tötungsgebäude der Anstalt in Bernburg, 3. April 2006
Autor: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Chricki in der Wikipedia auf Deutsch - Selbst fotografiert, Gemeinfrei via Wikimedia

Dieser Beitrag wurde am 25.01.2019 auf dem Portal Zeitgeschichte-online des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.
Deutschland Bundesrepublik DDR 20. Jahrhundert übergreifend 1900-1945 1945- 1930er 1940er 2000er