Gedenkstätten

Begriff

Unter einer „Gedenkstätte“ wird heute in einem weiteren Sinne
eine (zumeist staatliche oder staatlich geförderte) Einrichtung an
einem historischen Ort staatlicher, terroristischer oder
katastrophenbedingter Gewalt verstanden, deren primäre Aufgabe es
ist, an jene Menschen zu erinnern, die dort gelitten haben oder
gestorben sind. Gedenkstätten im engeren Sinne erinnern an Orten
vergangener staatlicher Massenverbrechen an deren Opfer. Vor allem die
Betreuung von Überlebenden, die Sammlung und Bewahrung von
Überresten und Zeugnissen sowie deren Erforschung und Vermittlung
haben den Ausbau weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

Teilweise rekonstruierte Baracken des ehemaligen Kriegsgefangenen-Stammlagers X B nahe Sandbostel, 14. Januar 2012. Fotograf: Arnold Plesse, Quelle: Wikimedia Commons, Lizenz: CC BY 3.0
Dieser Beitrag wurde am 11.09.2018 auf dem Portal Docupedia-Zeitgeschichte des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.
Gedenkstätten ohne regionalen Schwerpunkt 20. Jahrhundert übergreifend