„Westliche Presse bei der Aufdeckung der Operation Gold“

Foto: Bundesarchiv, Bild 183-37695-0048, CC-BY-SA
Altglienicke, 24. April 1956: Westliche Fotografen werden nach
Ost-Berlin bestellt, um dort die Aufdeckung der Spionageaktion der CIA
„Operation Gold“ zu dokumentieren. Foto: Bundesarchiv, Bild
183-37695-0048 / CC-BY-SA

 

Zum Hintergrund:

Das Bild wurde vom Allgemeinen Deutschen Nachrichtendienst (ADN) am
25.4.1956 mit folgendem Text verbreitet:

„Zentralbild/Kollektiv, 25.4.1956, USA-Spionagetunnel unter
DDR-Gebiet

Auf Einladung des amtierenden Militärkommandanten des sowjetischen
Sektors von Berlin, Oberst Kozjuba, besichtigten am 24.4.1956
Vertreter weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

Altglienicke, 24. April 1956: Westliche Fotografen werden nach Ost-Berlin bestellt, um dort die Aufdeckung der Spionageaktion der CIA „Operation Gold“ zu dokumentieren. Foto: Bundesarchiv, Bild 183-37695-0048 / CC-BY-SA
Dieser Beitrag wurde am 05.12.2013 auf dem Portal Visual History des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.