Kulturtransfer, Transferts culturels

Einleitung

Ursprünglich in den Literatur- und Kulturwissenschaften entwickelt,
hat sich die Kulturtransferforschung inzwischen in vielen Bereichen
der Geschichtswissenschaft etabliert. Sie legt den Schwerpunkt auf die
Präsenz von Elementen fremder Kulturen in der eigenen Kultur durch
empirisch untersuchbare Auswahl- und Aneignungsprozesse sowie deren
Akteure und Medien. Die Kulturtransferforschung betont im Gegensatz zu
älteren Annahmen über Einflüsse, die solche Aneignungsprozesse
angeblich automatisch nach sich ziehen, das Kontingente an der
Perzeption, für die nicht nur die Möglichkeit zum weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

„Starbucks" in der Verbotenen Stadt, Peking, Foto: Mr. Tickle. 20.7.2005 Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)
Dieser Beitrag wurde am 28.01.2016 auf dem Portal Docupedia-Zeitgeschichte des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.
Kultur ohne regionalen Schwerpunkt 20. Jahrhundert übergreifend