Colonialism, War & Photography

Zwischen 1914-18 nahmen Millionen Männer und Frauen aus Asien und
Afrika am Ersten Weltkrieg teil. Während dieser Konflikt, oft als
„Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet wird, untersucht
ein am Zentrum Moderner Orient angesiedeltes Projekt den Krieg als
einen historischen Wendepunkt in der Geschichte kultureller
Begegnungen. Am 10. März 2016 veranstaltet das ZMO in Kooperation mit
dem King’s College London einen Workshop, der das Medium der
Fotografie in diesem Zusammenhang in den Fokus nimmt.

© IWM Q 32816
A Serbian Colonel showing an Indian Offcer how to use a Camera.
Salonika, March weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

A Serbian Colonel showing an Indian Offcer how to use a Camera. Salonika, March 1917. © IWM Q 32816
Dieser Beitrag wurde am 07.03.2016 auf dem Portal Visual History des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.
Fotografie Krieg Postcolonial Studies