Aktuelles Heft der „Fotogeschichte“ über TIERE SEHEN

 

In der Fotografie sind Tiere omnipräsent. Ob in der Werbung, auf
Kalendern und Postkarten, in Fotobänden und der Wissenschaft, wir
sehen Tiere und Tiere sehen uns an. Mal stehen diese selbst im Fokus
der Kamera, mal begleiten sie den Menschen. Mal sucht die Kamera das
‚Tierliche‘, mal das ‚Menschliche‘ in Tieren. Häufig
befriedigt Tierfotografie tief verankerte Seh- und Sehnsüchte. Diese
sind Ausdruck von Nähe- und Distanzbeziehungen, von Verlust- und
Bedrohungsängsten ebenso wie von Gefühlen der Überlegenheit und
Unterwerfung.

Screenshot der Webseite „Fotogeschichte“ Foto Ute Mahler ©

Das weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

Screenshot der Webseite „Fotogeschichte“ Foto Ute Mahler ©
Dieser Beitrag wurde am 05.07.2018 auf dem Portal Visual History des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.
Fotografie Tiere