Praktiken der Zugehörigkeit im Flüchtlingscamp. Die urdusprachige Minderheit in Bangladesch – der lange Schatten der indischen Teilung

»We were the promises of Independence;and like all promises made to be broken.«Salman Rushdie, Midnight’s Children (1980)Cyril Radcliffe, ein britischer Rechtsanwalt, war für den letzten, entscheidenden Akt des britischen Kolonialismus auf dem indischen Subkontinent verantwortlich. Er zeichnete im Juli 1947 für die Boundary Commissions[1] Grenzverläufe im Nordwesten und Nordosten neu, indem er innerhalb von fünf Wochen Distrikte der Provinzen mit einer Hindu-Mehrheit Indien und die überwiegend von Muslimen bewohnten Gebiete dem neuen Staat Pakistan zuordnete. Diese Grenzverschiebungen fanden auf weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

Fluchtbewegungen und gewalttätige Konflikte während der Teilung Indiens 1947(Wikimedia Commons, Own work, Partition of India 1947 en, CC BY-SA 4.0)
Dieser Beitrag wurde am 05.11.2018 auf dem Portal Zeithistorische Forschungen des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.
Dekolonisation Flucht und Vertreibung Internationale Beziehungen Islam Krieg Menschenrechte Migration Politik Postcolonial Studies Recht Soziales Transnationale Geschichte Verfassung Verflechtung Zäsuren Zeit Zukunftsvorstellungen Asien Südasien Indien 1945- 1940er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er 21. Jahrhundert