Chinesische Umweltgeschichte. Ursprünge und Neuansätze

Anmerkungen Luftverschmutzung über der chinesischen Mauer bei Simatai, 2007. Smog stellt vor allem in chinesischen Großstädten ein häufig zu beobachtendes Phänomen dar. Insbesondere die stark von Steinkohle abhängige Energieerzeugung in China, aber auch die zunehmende Motorisierung der chinesischen Bevölkerung sind hierfür verantwortlich.(Wikimedia Commons; F3rn4nd0, Pollution over the great wall, CC BY 3.0)Jeder Kontinent, jedes Land hat seine eigenen Schwerpunkte umwelthistorischer Forschung, die sich aus der Quellenlage, den Forschungstraditionen und dem jeweiligen Charakter der Umwelt ergeben. weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

Dieser Beitrag wurde am 18.01.2012 auf dem Portal Zeithistorische Forschungen des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.
Kommunismus Politik Staatssozialismus Umwelt Asien Ostasien China 20. Jahrhundert übergreifend 1900-1945 1945-