Schnappschuss und Ikone. Das Foto von Peter Fechters Fluchtversuch 1962

1. Das Foto2. Die Flucht3. Bildtraditionen4. Die politischen FolgenAnmerkungen  17. August 1962 – DDR-Grenzposten bergen den leblosen Peter Fechter nach dessen gescheiterter Flucht (Foto: ullstein bild/Wolfgang Bera) Von den Toten der Berliner Mauer nimmt Peter Fechter (1944-1962) im kollektiven Gedächtnis einen herausgehobenen Rang ein. Schon unmittelbar nach seiner gescheiterten Flucht wurde in der Berliner Zimmerstraße nahe dem ehemaligen Checkpoint Charlie ein Denkmal in der Form eines Holzkreuzes errichtet, das man am 13. August 1999 durch eine Stahlstele ersetzte. Jährlich legten und legen weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

Dieser Beitrag wurde am 04.05.2005 auf dem Portal Zeithistorische Forschungen des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.
Fotografie Geschichtspolitik Gewalt Kalter Krieg Politik Presse Public History Staatssozialismus Visual History Europa Westeuropa Deutschland Bundesrepublik DDR 1945- 1960er