Modernitätsoffensiven, Identitätsbehauptungen. „Bandes dessinées“ und die Nationalisierung der Massenkultur in Frankreich

1. Protektion des Nationalcharakters: Staatliche Kontrolle des Jugendschrifttums2. Mickey und die anderen: Französische Comicproduktionen als Modernitätsoffensiven3. Die „neunte Kunst“: Der Staat als Förderer der Comics4. FazitAnmerkungenIm Blick der Zeitgenossen war der Aufstieg der Comics bzw. der im Französischen so genannten bandes dessinées seit dem späten 19. Jahrhundert Sinnbild massenkultureller Modernität. Trotz im Einzelfall durchaus begrenzter Reichweiten schienen sie für die Massen gemacht und von den Massen geprägt zu sein. Die dieser Massenkultur eigene Ambivalenz von kommerziellen weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

Dieser Beitrag wurde am 18.01.2012 auf dem Portal Zeithistorische Forschungen des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.
Jugend Kultur Politik Visual History Europa Westeuropa Frankreich 20. Jahrhundert übergreifend 1900-1945 1945-