Tschechien - Institutionen, Methoden und Debatten in der Zeitgeschichte

Die tschechische Geschichte des 20. Jahrhunderts ist reich an
Zäsuren, die von den Zeitgenossen, darunter auch professionellen
Historikern, als Erschütterungen wahrgenommen wurden: Der Zerfall des
Habsburgerreichs und die Gründung des Tschechoslowakischen
Nationalstaats, die Zerschlagung und anschließende Besetzung dieses
Staats 1938/39, der Zweite Weltkrieg und der sozialistische Umsturz
von 1948, der Prager Frühling und schließlich die „Samtene
Revolution” von 1989 bildeten Einschnitte, die zu einer
gegenwartsnahen Reflexion von Geschichte anregten. In vielen Fällen
handelte es sich um Ereignisse, weiterlesen...

Weitere Beiträge in zeitgeschichte DIGITAL

Der rosa angemalte Panzer als Symbol der "samtenen" Revolution. Hier verfremdet in einer Skulptur des Bildhauers David Černý. Foto: Matěj Baťha, 23.8.2008, Quelle: Wikimedia Commons (CC BY-SA 2.0).
Dieser Beitrag wurde am 19.09.2011 auf dem Portal Docupedia-Zeitgeschichte des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam veröffentlicht.
20. Jahrhundert übergreifend